Flatcap #2

(Februar / März 2024) Nachdem mir die erste Flatcap nicht allzu gut gefallen hat, habe ich mir noch eine weitere genäht. Dieses Mal gefällt sie mir auch wesentlich besser.

Wie auch beim ersten mal habe ich Ziegen Velourleder verwendet. Auch dieses Mal habe ich die Schnittmuster der ersten Flatcap verwendet.

Mittlerweile habe ich mir auch eine Handkurbel-Nähmaschine besorgt. Damit werden die Nähte gleichmäßiger, als wenn ich sie von Hand nähen würde und ich nicht vorstechen kann, wie es hier der Fall ist, da man es bei so dünnen Leder sehen würde.

Ich finde das kann man so lassen. Neben der eigentlichen Naht habe ich noch zwei Ziernähte eingenäht.

Den überschüssigen Faden habe ich an den Enden noch per Hand vernäht und anschließend angeschmolzen.

Alle Teile konnte ich nicht mit der Nähmaschine nähen, da ich das Leder teilweise beim nähen zurchtziehen musste.

Dieses Mal habe ich den Schirmteil mit Druckknöpfen am Kopfteil befestigt.

So sieht das dann kombiniert aus.

Wie weiter oben zu sehen, hat auch dieses mal wieder die Versteifung des Schirms an den Enden raus geschaut. Daher habe ich da noch eine Lage Leder überklebt und vernäht.

Dieses Mal wollte ich ein weicheres Kopfband haben, dass auch etwas flexibel ist. Dafür habe ich ein entsprechendes Stück Stoff doppelt gefaltet und erst einseitig vernäht. Anschließend habe ich die andere Seite direkt mit der Mütze vernäht.

So sieht das ganze nun von innen aus. Die überstehenden Stoßkanten habe ich noch eingekürzt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dieses Mal ist der Übergang von Schirm zu Kopfteil auch besser geworden wie noch bei der ersten Flatcap.

Ich bin voll zufrieden.

Damit man die Form der Flatcap besser erkennt, gibt’s zum Abschluss noch ein Bild mit Kopf. Die Passform ist durch das flexible Kopfband auch besser als beim ersten Versuch.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert